Archiv des Autors

zur Person

Ist in Vorarlberg aufgewachsen und lebt überwiegend in Tirol

Hüttenwirt

seit 2016 auf Ravensburger Hütte (Arlberg)

9 Jahre auf Neuen Regensburger Hütte (Stubaital)

Homepage Lechquellenrunde

360° Panorama Touren der Etappen und der Hütten von der Lechquellenrunde

Ehrenamt

Ehemaliger Sanitäter beim österreichischen Roten Kreuz (Führungsposition Bezirk Feldkirch)
Ehemaliger Bergretter bei Bergrettung Tirol (Such- und Lawinenhundeführer)

Thomas Eder
Portraits einer Fotografin - Katerina Fiser / Innsbruck

[:de]Das etwas andere Brautshooting[:]

[:de]Fotografin Katerina Fiser am Achensee bei einem ShootingAls Hüttenwirt hab ich nicht oft die Chance meine Liebe für das Technische auszuleben. Darum ist es mir natürlich ein besonderes Vergnügen wenn sich mir die Gelegenheit bietet meine – immer größer werdende- Foto- und Filmausrüstung bei einem Shooting voll zum Einsatz zu bringen.

Fotoshooting gefilmt

das etwas andere BrautshootingOk, ich gebe zu, der kreative Teil ist noch ausbaufähig. Aber für einen Hüttenwirt ist das Ergebnis doch nicht schlecht? Ganz wie während der Sommersaison, springe ich überall ein wo es notwendig ist. Das organisierte und geplante Vorgehen beim Drehbuchschreiben und bei der Regie fehlt mir dabei noch gänzlich. Das Wort Kameraführung hab ich schon mal gehört, aber ich nehme das Teil (die Kamera) einfach  in der Hand und dann richte ich das Gerät auf das Ziel und los geht‘s! Und was ist mit Cutten? Apfel sei Dank, gibt es dafür eine einfache und unkomplizierte Software  😉

Ein Portrait einer Fotografin

Portraits einer Fotografin - Katerina Fiser / InnsbruckBesonders interessant ist für mich da natürlich so ein Shooting wie mit der in Innsbruck ansässigen Fotografin Katerina Fiser. Gut eingepackt am Achensee in Tirol ein paar Aufnahmen machen. Für mich natürlich von Vorteil, dass sich jemand mit Können und Geschmack um Location und Setting gekümmert hat. Eine Braut im Schnee? Bei Schneefall? Ergebnis: Das Etwas andere Brautshooting – mit Fotografin Katerina Fiser. Da kannst auch als Laie nichts falsch machen, oder?

https://www.youtube.com/watch?v=sb-4560hXUE[:]

Thomas Eder

„Aller guten Dinge sind drei!“ – und hoffentlich auch vier, fünf, sechs,…

DSC_6995-2Es lief einmal mehr noch besser, als ich es mir erhofft hatte: Auch die dritte Präsentation meiner Neuen Regensburger Hütte als Vorzeigehütte des Deutschen Alpenvereins bei  Europas größtem Outdoor-Händler, der Firma Globetrotter, war ein voller Erfolg! Der Stand meiner Hütte – prominent platziert an einem Samstag im Eingangsbereich der Globetrotter-Erlebnisfiliale München während der „GlobeAlpin“ betitelten Bergsportwochen – zog weit mehr als 1000 Besucher an.
Und das, obwohl uns das Wetter dieses Mal „übel“ mitgespielt hat. Denn just an diesem Samstag meinte es die Sonne nur allzu gut mit der Bayern-Metropole, so dass viele Münchner und München-Touristen sich vermutlich lieber „Outdoor“ im Sonnenschein als „Indoor“ wie in der Globetrotter-Filiale aufhielten.
DSC_7004-1Die zahlreichen Gäste, die den Stand meiner Neuen Regensburger Hütte und des Stubaier Höhenwegs dennoch besuchten, zeigten sich durchweg begeistert von unserem Angebot. Nur allzu gerne kosteten sie Stubaier Spezialitäten wie den leckeren Speck aus der Metzgerei Stern und das frische Sauerteigbrot von der Falbesoner Ochsenalm.  Trotz der vergleichsweise frühen Stunde haben sich meine Besucher nicht minder gerne auch an den regionalen Obstler-Spezialitäten versucht. Und auch der gute Zirbenschnaps, den ich eigens aus dem Mölltal beziehe, schmeckte ihnen mächtig gut… (Für alle, die Zirbenschnaps noch nicht kennen – und denen damit bislang etwas besonders Gutes entgangen ist: Dieser Schnaps wird aus der Zirbelkiefer, auch Zirbe genannt,  gewonnen.)
Nicht nur für das leibliche Wohl der Besucher war am Stand gesorgt, auch ihr Informationsbedürfnis wurde gestillt: Die Flyer der Neuen Regensburger Hütte,des Stubaier Höhenwegs und der Bergsteigerschule Stubai (Höhenweg-West) fanden  reißenden Absatz. Simona und Doris halfen mir sehr engagiert  beim Verteilen von Speis´ und Trank sowie der informativen Flyer, und sie beantworteten auch viele  Nachfragen besonders interessierter Gäste. (An dieser Stelle noch einmal von Herzen Dank an Simona und Doris!) Doch selbst mit vereinten Kräften konnten wir der Nachfrage kaum Herr bzw.  Frau ( -; werden.  Zu  zahlreich und detailliert wollten die Menschen wissen, wie und wann man die Neue Regensburger Hütte am besten besucht, wie und wann der Stubaier Höhenweg am besten zu begehen ist etc. pp.
Am Ende musste mein Lieblingsfotograf Harald Voglhuber – eigentlich engagiert, um die Veranstaltung zu dokumentieren – Simona, Doris und mich beim Verteilen der Flyer und dem Beantworten von Nachfragen so sehr unterstützen, dass er mit dem Fotografieren kaum noch nachkam.  Das fotografische resp. dokumentarische Ergebnis kann sich allerdings trotzdem sehen lassen! (Daher an dieser Stelle auch noch einmal von Herzen Dank an Harald, der sich nicht zu schade war, Obstler auszuschenken…)
Last not least hat zudem Luggi Auer zum Erfolg der diesjährigen Präsentation meiner Neuen Regensburger Hütte und des Stubaier Höhenwegs bei Globetrotter beigetragen. Der populäre Sänger und Gitarrist aus dem Stubaital spielte live und beeindruckte die Gäste meines Standes. Der Volksmusiker dürfte an diesem Samstag seine Fan-Gemeinde in München und darüber hinaus um einiges vergrößert haben…
Tja, und ich selbst habe es bereits vor dieser dritten Präsentation meiner Hütte gestanden: Ich war stolz, dass mich die Marketing-Verantwortliche der Globetrotter-Erlebnisfiliale München (Herzlichen Dank noch einmal an Simone Heer!) heuer direkt angesprochen hat, ob ich meine Hütte bei GlobeAlpin erneut präsentieren möchte.
Aber im Nachhinein bin ich nun noch ein bisschen stolzer: Da Simone Heer nicht vor Ort sein konnte, war ihr Vorgesetzter dieses Mal mein Ansprechpartner, mithin kein Geringerer als Jörg Witterhold, der Vize-Chef der Globetrotter-Erlebnisfiliale München. Und dessen Feedback  lässt aus meiner Sicht nichts, aber auch gar nichts zu wünschen übrig:
Servus Thomas,
Danke für die tolle Promo-Aktion am vergangenen Samstag bei uns im Globetrotter!!! Macht immer wieder Spaß mit so positiven Typen wie Dir was auf die Beine zu stellen…
Stell schon mal die Zirbe und den Haselnuss bereit – auf ein baldiges Wiedersehen!
Grüße vom Isartor
 Jörg

Und diesem Kommentar habe ich nun und am Ende ja so gar nichts mehr hinzuzufügen. Denn ich will  ja nicht „abheben“ – auch wenn meine Hütte 2286 Meter hoch liegt… 😉

PS: Ratet mal wer wieder oft fotographier wurde 😉

DSC_7009-1

Thomas Eder